Rebenkunde

Portugieser

Ein süffiger und frischer Schoppenwein. Die hellrote Farbe legt die Verwendung als Weißherbst (Rosé) nahe.

Dornfelder

Tiefdunkler, je nach Reife und Ausbau zarter bis markanter Rotwein, mit intensiven Fruchtaromen wie Sauerkirsch, Brombeere und Holunder.

Saint Laurent

Die Sorte reift zeitig und lässt frisch-fruchtige Weine mit Aromen von Holunderbeeren oder Wildkirschen entstehen.

Regent

Die pilzfeste Sorte erzeugt stoffige, fast südländische Weine mit Aromen von Kirschen oder Johannisbeeren.

Spätburgunder

Tief rubinrot, vollmundig mit einem leicht süßlichen Duft von Erdbeere über Kirsche und Brombeere bis hin zur schwarzen Johannisbeere, mit Nuancen der Mandel.

Müller Thurgau

Der Müller Thurgau gilt seit Jahren als älteste und erfolgreiche Neuzüchtung im Weinbau. Bei geringem
Anschnitt zeigt die Sorte ihr wahres Qualitätspotential.

Silvaner

Wohlschmeckende Traube mit hohen Bodenansprüchen. Daraus entstehen vorwiegend neutrale und fruchtige Schoppenweine.

Riesling

Eine langsam reifende Rebsorte. Je nach Standort bringt er sehr unterschiedlich nuancierte Weine. Zur Kompensation der hohen Säure werden viele Weine mit einer dezenten Süße ausbalanciert.

Weißburgunder

Für reife und feinfruchtige Weine. Typisch, leicht nussiges Aroma mit angenehm frischer Säure. Im Duft zart und verhalten.

Sauvignon Blanc

Charakterlich ein edler und eleganter Wein, der an eine Mischung zwischen Traminer und Cabernet Sauvignon erinnert und geschmacklich eine saftige Säure und würziges Chassisaroma beinhaltet.

Grauburgunder

Fruchtige Aromen, die an Birne, Ananas und Zitrusfrüchte erinnern.

Cabernet Blanc

Pilzfeste Sorte. Die Beeren sind klein und weisen einen sehr hohen Zuckergehalt und gute Extraktwerte auf. Im Geschmack wird er gern mit Riesling verglichen.

Kerner

Kräftig, fruchtig und von Säure geprägt.

Gewürztraminer

Eine Sorte, die im Geschmack saftig und süß ist und dabei an Rosenaroma erinnert.